Kaminofen

Haben Sie Fragen zu Kaminöfen?
Das Team vom Heseler Kaminstudio gibt Ihnen gerne seine Erfahrungen weiter und hilft Ihnen mit wichtigen Tipps.

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Frage:
Die fett gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder! 
 

 

Wie bekomme ich meinen Kaminofen nach Hause wenn ich ihn online bestelle ?
Wenn Sie bei uns einen Ofen bestellen, gibt es zwei Möglichkeiten, wie er zu Ihnen nach Hause gelangt.

Wohnen Sie in unserem Einzugsgebiet, wird Ihr neuer Kaminofen durch eines unserer Montageteams geliefert. Gerne bauen unsere gelernten Ofensetzer den Ofen direkt an seinem Bestimmungsort auf und schließen ihn an.

Außerhalb unsrer Region liefern wir Ihren neuen Kamin deutschlandweit versandkostenfrei. Ihr  Ofen wird gut verpackt und versichert durch eine Spedition angeliefert.

Kann ich einen Kaminofen selber aufbauen und anschließen?
Das anschließen eines Kaminofen sollte für den geübten Heimwerker bei einer standard Anschlusssituation kein großes Problem sein. Bestellen Sie einfach direkt das passende Anschlussmaterial wie zum Beispiel das Rauchrohr mit, dann fällt Ihnen die Montage sicherlich leicht. Ihr Schornsteinfeger wird bei seiner Abnahme den ordnungsgemäßen Anschluss nochmals prüfen, so dass nichts schieflaufen kann.
 Wie kann ich die Kaminofenscheibe  reinigen wenn Sie stark verrußt ist?
Die Scheibe Ihres Kaminofens sollte bei einem sauberen, ordnungsgemäßen Abbrand nicht stark verrußen. Sollte  doch einmal eine stärkere Rußablagerung an der Ofenscheibe einstehen, lässt sich diese am besten mit einem feuchten Küchenpapier getunkt in feiner Asche reinigen. Poliere Sie danach, mit einem trockenen Küchenpapier alle Streifen und Schlieren weg. Sollte es Ihnen mit diesem alten Hausrezept nicht gelingen den Ruß vollständig von der Ofenscheibe zu entfernen, bieten wir Ihnen in unsrem Shop im Zubehör einen sehr guten und beliebten Ofenscheiben- Reiniger der Firma Wodtke an.

Kaminofen - wohlige Wärme mit dem gewissen Flair

Kaminöfen in premium Qualität, riesige Auswahl zu fairen Preisen und natürlich fachlicher Beratung - dafür steht das Heseler-Kaminstudio seit 1984. In unserem Kamin Shop finden Sie eine große Auswahl an Drooff Kaminöfen, Austroflamm Kaminöfen, Spartherm Kaminöfen, Cera Design Kaminöfen sowie weitere Top Kaminöfen vieler erstklassiger Hersteller. Finden Sie in den verschiedensten Designs, geprägt durch Formen, Farben und Materialien den für Sie passenden Traumofen.
 

Welchen Kaminofen Kaufen?

Welcher Kaminofen der richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab. So haben Sie bei den Befeuerungsarten unter anderem die Wahl zwischen den klassischen Holzbrandöfen, Pelletöfen und Gaskaminen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die in kW angegebene Leistung des neuen Ofens welche stehst an Größe und Isolierungsstand des Aufstellortes angepasst sein sollte.

Stahl- oder Guss- Öfen geben eine sehr schnelle, direkte Wärme an den Raum, während Sie mit einem Speicherofen, beispielsweise aus Speckstein, eine sehr kontinuierliche langanhaltende Wärme erzeugen.

Auch die Einbindung eines wasserführenden Kamins an Ihr Heizungssystem könnte eine Option sein. So nutzen Sie die erzeugte Energie im ganzen Haus und können zusätzlich Ihr Brauchwasser erwärmen.

Wichtig ist es, eventuelle Auflagen des Bezirksschornsteinfegers zu beachten. Oft  brauchen Sie in Häusern mit kontrollierter Wohnraumbelüftung einen raumluftunabhängigen Kaminofen der DIBt geprüft ist, oder einen Druckwächter.

Ihr neuer Ofen ist ein Möbelstück. Welches Design, welche Form und Farbe, ob freistehend, ein Kaminbausatz oder eine fest gemauerte Kaminanlagen für Sie richtig ist, können Sie nach Ihren Vorstellungen, Wünschen und den örtlichen Gegebenheiten entscheiden.
 

Kaminofen - was sollte man beim Kauf beachten?

Vor dem Kauf eines Ofens gilt es zu wissen, an welcher Position er in Ihrem Haus seinen Platz finden wird. Hier sollte ein Anschluss an den Schornstein möglich sein, oder gegebenenfalls die Möglichkeit bestehen, einen Außenschornstein zu errichten. Ist ein Schornstein vorhanden, war aber längere Zeit nicht in Betrieb, kann Ihr Schornsteinfeger mit Ihnen zusammen prüfen, ob er noch in Ordnung ist und ob er für Ihren neuen Ofen geeignet ist. Auch die geeignete Höhe und Position eines zu errichtenden Außenschornstein besprechen Sie am besten im Vorfeld mit Ihrem Kaminkehrer, da es hier bestimmte Richtlinien einzuhalten gilt.

Ist der Standort und die Anbindung an den   Schornstein geklärt, müssen Sie sich nur noch anschauen, oder gegebenenfalls nachmessen, ob an der ausgewählten Aufstellposition alle Sicherheitsabstände zu brennbaren und nicht brennbaren Materialien eingehalten werden können. Die konkreten Angaben zu diesen Abständen finden Sie in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Ofenmodells.

Ist Ihr Raum in dem der Kamin aufgestellt wird gut Isoliert sollten Sie sich für einen Raumluftunabhängiges Modell  entscheiden. Diese Ofenmodelle bekommen die benötigte  Verbrennungsluft über einen zusätzlichen Frischluft Anschluss von außen und verbrauchen keine Raumluft. Hierbei ist sicherzustellen dass am Aufstellort ein Anschluss für externe Verbrennungsluft vorhanden ist, oder gegebenenfalls geschaffen werden kann. An Außenwänden reicht hierzu oft eine Bohrung durch die Wand.
 

Kaminofen - wieviel kW brauche ich?

Eine der häufigsten Fragen in Bezug auf Kaminöfen ist wohl die Frage wie viel kW- Leistung die richtige ist. Um dieses feststellen zu können, müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden. Wichtig sind natürlich die Größe und die Isolierungsart des Aufstellortes des Ofens.

Eine gängige Faustformel besagt,  dass man bei gut Isolierten Räumen ca. 0,7 kW/ 10m² Leistung benötigt. Ältere, nicht oder nur bedingt isolierte Räume hingegen benötigen ca. 1,2 kW/ 10m². Mit dieser Faustformel  erhalten Sie recht schnell und einfach eine ungefähre Vorstellung, in welchem Leistungsbereich sich Ihr neuer Kaminofen bewegen sollte. Wie gesagt ist dieses nur eine Faustformel und wird nicht immer stimmen.

Bei raumluftabhängig betriebenen Öfen ist auch zu beachten, dass diese ca. 4m³ Luft pro erzeugten kW verbrauchen.

Wichtig ist es auch, zu wissen wie man seinen Kaminofen einsetzen möchte. Soll der neue Ofen nur ab und zu zur richtigen Atmosphäre bei einem gemütlichem Abend beitragen, dann sollten Sie einen Kaminofen mit möglichst wenig Leistung bevorzugen, da sonst die entstehende Wärme schnell zur Belastung werden kann. Möchten Sie mit Ihrem neuen Kamin aber täglich Ihre Heizungsanlage entlasten und den Ofen als sparsame Wärmequelle nutzen, sollte die Leistung der zu beheizenden Fläche angepasst werden.

Viele aktuelle Kaminofenmodelle beherrschen heutzutage die Kunst, trotz einer sehr hoch angegeben kW- Leistung, sehr sauber und effizient bei „kleiner Flamme“ zu brennen, so dass Sie auch hier durch die richtige Dosierung der Verbrennungsluft eine geringe Wärmeabgabe erzielen können.

Sie finden in unserem Onlineshop viele Kaminöfen mit Leistungen zwischen 3 kW bis 8 kW. Stöbern Sie doch einfach mal durch unser Sortiment und wenn Sie Fragen haben sind wir gerne für Sie da!
 

Kaminofen anschließen

Geschafft! Sie haben sich für ein Kaminofenmodell aus unserem Sortiment entschieden! Aber wie geht es weiter?

Nun, das ist ganz einfach: In unserer Region liefert eines unserer Montageteams, bestehend aus gelernten Ofenbauern, Ihren neuen Ofen direkt an den gewünschten Aufstellort, stellen ihn auf und schließen ihn unter Beachtung aller Vorschrift an.

Gerne können Sie unsere Ofenbauer noch offenen Fragen zur Bedienung des Ofens stellen und auf Wunsch auch die erste Befeuerung zusammen durchführen.

Außerhalb unseres Einzugsgebietes liefern wir Ihnen Ihren neuen Kaminofen versichert, frei Bordsteinkannte per Spedition nach Hause – deutschlandweit.

Beim Anschließen kann Ihnen Ihr Schornsteinfeger gegebenenfalls weiterhelfen oder hat Kontakte zu ansässigen Ofenbauern.      

Sollte beides nicht der Fall sein, können wir Ihnen einen deutschlandweit Arbeitenden Kaminofen- Montageservice vermitteln. Sprechen Sie uns einfach an!
 

Welches Holz benutze ich für meinen Kaminofen

Einen großen Einfluss auf die Wärmeabgabe des Ofens hat auch die aufgelegte Holzmenge, Holzart und dessen Restfeuchte. So kann die Heizleistung durch Nutzung unterschiedlich Holzarten sehr leicht beeinflusst werden.

Ein kleiner Verglich der verschiedenen Holzarten:

Eichenholz: 4,2 KWh/kg (2100KWh/ Raummeter)

Buchenholz: 4,0 KWh/kg (2100KWh/ Raummeter)

Birkenholz: 4,3 KWh/kg (1900KWh/ Raummeter)

Kirschholz: 4,3 KWh/kg (1800KWh/ Raummeter)

Tanne: 4,4KWh/kg (1440KWh/ Raummeter)

Schnell erkennt man hier, dass zum Beispiel Tannenholz einen sehr hohen Heizwert besitzt, man aber gegenüber beispielsweise Eichenholz fast die Hälfte mehr an Holz benötigt, um auf denselben Wert zu kommen, da Tannenholz um einiges leichter ist.
 

Mit dem Kamin richtig heizen

Um einen Kamin richtig mit Holz zu beheizen, ist es wichtig, dass das Brennholz gut abgelagert ist. Die Restfeuchte darf für eine gute und saubere Verbrennung maximal bei 20%, optimaler Weise unter 15% liegen. Bei einer höheren Restfeuchte ist eine saubere Verbrennung nicht gewährleistet, und es kommt zu Rußbildung im Kaminofen und Schornstein bis hin zu Glanzruß Ablagerung,  welche recht schnell zu einem Schornsteinbrand führen kann.
 

Den Kaminofen anfeuern

Zum anfeuern Ihres Ofens nutzen Sie am besten Anmachholz aus fingerdicken Weichholzstücken, da diese am schnellsten anbrennen.

Sie können zum anfeuern des Kaminofens so vorgehen:

  1. Legen Sie 4-5 nicht zu große Holzscheite parallel zur Scheibe in den Brennraum Ihres Kaminofens. Achten Sie hierbei auf eine stabile Lage der Holzscheite und versuchen Sie wenn möglich, oben eine ebene Fläche zu schaffen.
  2.  Legen Sie auf diese Fläche nun 1-2 Kaminanzünder.
  3. Stapeln Sie das Anmachholz so um und über die Anzünder, das Sie diesen noch mit einem Streichholz oder einem Feuerzeug entzünden können.
  4. Öffnen Sie wie in der Bedienungsanleitung Ihres Kaminofens beschrieben, die nötigen Luftregler und überprüfen Sie, wenn vorhanden, ob die Drosselklappe des Ofenrohrs geöffnet ist.
  5.  Nun können Sie den Kaminanzünder anzünden und die Ofentür schließen.

Wir empfehlen, die Ofentür in der Anbrennphase nicht vollständig zu schließen, sondern sie angelehnt zu lassen, bis die Holzstücke gut brennen. Das hilft dem Ofen durch die höhere Sauerstoffzufuhr besser zu entzünden und verhindert dass sich in der Anbrennphase Kondensat an der Ofenscheibe bildet. Beachten Sie hierzu aber bitte die Angaben des Ofenherstellers.

Ihr Kaminofen wird optimal und sehr effizient brennen, wenn Sie die Primärluft  vollständig schließen und die Verbrennungsluft über die sekundäre Luftzuführung regulieren.